Pferdekauf - Was muss ich beim Kauf eines Pferdes beachten?

 Ein Anfänger sollte ein gut ausgebildetes Pferd kaufen - versuchen Sie nicht ein unausgebildetes Pferd zu kaufen. Der Kostenvorteil kann sich leicht zum Nachteil wenden. Wenn Sie Fragen haben, beraten wir Sie gerne bei der Suche nach ihrem Traumpferd.

Seien Sie sich im Klaren über lfd. mtl. Kosten der Haltung, die regional unterschiedlich sein können:

Unterbringung in Laufstall/Weide 180 €
Haftpflichtversicherung 5 €
Wurmkuren/Minimalimpfung 10 €
Tierarzt (Krankheiten/Verletzungen) 50 €
Hufschmied (Standardbeschlag alle 2 Monate) 50 €
Futtermittel (nur Zusatz) 30 €
Pflegemittel 25 €
mtl. Kosten (Anhaltswert) 350 €
 
 

Haben Sie ein geeignetes Pferd gefunden, schließen Sie unbedingt einen schriftlichen Kaufvertrag ab, dessen Wirksamkeit vom Ergebnis einer "Ankaufsuntersuchung" eines Tierarztes ihrer Wahl auf gesundheitliche Geeignetheit für den vorgesehenen Verwendungszweck abhängt (aufschiebende oder auflösende Bedingungen gem. § 158 BGB). Der Käufer trägt die Kosten der Untersuchung sofern das Ergebnis ohne Befund ist, anderenfalls der Verkäufer. 

Insbesondere wenn der Verkäufer seine Sachmängelhaftung (für gesundheitliche Mängel) wirksam im Kaufvertrag ausgeschlossen oder eingeschränkt hat, empfiehlt es sich für den Käufer, eine Ankaufsuntersuchung in Auftrag zu geben.

Achten sie darauf, dass Ihnen mit dem Pferd dessen Equidenpass und die Eigentumsurkunde ausgehändigt werden.

Mit Besitzübergang des Pferdes geht auch die Haftung für Schäden, die durch das Pferd verursacht werden, auf Sie über. Denken Sie daran, rechtzeitig eine Tierhalterhaftpflicht-Versicherung abzuschließen.